LänderTREND

Mecklenburg-Vorpommern Mai 2009

Die Kritik an der Arbeit der großen Koalitionen in Schwerin überwiegt. SPD-Ministerpräsident Erwin Sellering und auch sein Stellvertreter, Jürgen Seidel von der CDU, werden dagegen mehrheitlich positiv bewertet. Ständen derzeit Landtagswahlen im Nordosten an, würde die CDU mit 32 Prozent stärkste Partei werden vor der SPD, die auf 25 Prozent käme. Drittstärkste Kraft wäre die Linke mit 22 Prozent. Während die FDP mit 10 Prozent und die Grünen mit 5 Prozent aktuell im Landtag vertreten wären, bliebe die NPD mit 4 Prozent außen vor. >

Persönliche wirtschaftliche Lage

Persönliche wirtschaftliche Lage

Persönliche wirtschaftliche Lage nach Parteianhängern

Persönliche wirtschaftliche Lage nach Parteianhängern

Sonntagsfrage Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Sonntagsfrage Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Zufriedenheit mit der Landesregierung

Zufriedenheit mit der Landesregierung

Zufriedenheit mit der Landesregierung im Zeitverlauf

Zufriedenheit mit der Landesregierung im Zeitverlauf

Zufriedenheit mit der Landesregierung nach Parteianhängern

Zufriedenheit mit der Landesregierung nach Parteianhängern

Parteikompetenzen in Mecklenburg-Vorpommern

Parteikompetenzen in Mecklenburg-Vorpommern

Politikerzufriedenheit in Mecklenburg-Vorpommern

Politikerzufriedenheit in Mecklenburg-Vorpommern

Gebietsreform

Gebietsreform

Einstellung zur Gebietsreform nach Parteianhängern

Einstellung zur Gebietsreform nach Parteianhängern

Steinkohlekraftwerk bei Greifswald

Steinkohlekraftwerk bei Greifswald

Einstellung zum Steinkohlekraftwerk bei Greifswald nach Parteianhängern

Einstellung zum Steinkohlekraftwerk bei Greifswald nach Parteianhängern

Interesse an der Europawahl

Interesse an der Europawahl

Interesse an der Kommunalwahl

Interesse an der Kommunalwahl

Kommunalwahlentscheidung

Kommunalwahlentscheidung

Kommunalkompetenz

Kommunalkompetenz

Sonntagsfrage Europawahl in Mecklenburg-Vorpommern

Sonntagsfrage Europawahl in Mecklenburg-Vorpommern

Die Kritik an der Arbeit der großen Koalitionen in Schwerin überwiegt. SPD-Ministerpräsident Erwin Sellering und auch sein Stellvertreter, Jürgen Seidel von der CDU, werden dagegen mehrheitlich positiv bewertet. Ständen derzeit Landtagswahlen im Nordosten an, würde die CDU mit 32 Prozent stärkste Partei werden vor der SPD, die auf 25 Prozent käme. Drittstärkste Kraft wäre die Linke mit 22 Prozent. Während die FDP mit 10 Prozent und die Grünen mit 5 Prozent aktuell im Landtag vertreten wären, bliebe die NPD mit 4 Prozent außen vor.

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.000 Befragte

Erhebungszeitraum:11.5.-13.5.2009

Fehlertoleranz:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:Infratest dimap

Wahlforschung

Uwe Meergans
Senior Projektleiter Meinungs- und Wahlforschung

uwe.meergans @infratest-dimap.de