LänderTREND

Nordrhein-Westfalen April II 2005

Wäre bereits am nächsten Sonntag Landtagswahl, läge Schwarz-Gelb unverändert vor Rot-Grün. Fünf Wochen vor dem Urnengang sind lediglich drei von zehn Bürgern mit der Arbeit des Düsseldorfer Kabinetts sehr zufrieden (1 Prozent) bzw. zufrieden (28 Prozent). Parallel zur kritischeren Bewertung der Regierung wird der größten Oppositionspartei deutlich mehr zugetraut als noch im Februar. Die detaillierte Analyse der Parteikompetenzen zeigt, worin die gestiegene Regierungskompetenz der CDU begründet ist: In fast allen abgefragten Politikfeldern trauen die Bürger fünf Wochen vor der Wahl der CDU ... >

Sonntagsfrage: Schwarz-Gelb unverändert vor Rot-Grün / NRW

Sonntagsfrage: Schwarz-Gelb unverändert vor Rot-Grün / NRW

Steht Wahlentscheidung fest? / NRW

Steht Wahlentscheidung fest? / NRW

Zufriedenheit mit der Landesregierung gesunken / NRW

Zufriedenheit mit der Landesregierung gesunken / NRW

Regierungskompetenz der CDU gestiegen / NRW

Regierungskompetenz der CDU gestiegen / NRW

Parteikompetenzen: Zutrauen in SPD schwindet, CDU gewinnt / NRW

Parteikompetenzen: Zutrauen in SPD schwindet, CDU gewinnt / NRW

Wechselstimmung: Mehrheit für einen politischen Wechsel / NRW

Wechselstimmung: Mehrheit für einen politischen Wechsel / NRW

Ministerpräsidenten- präferenz: Weiterhin leichte Vorteile Steinbrücks / NRW

Ministerpräsidenten- präferenz: Weiterhin leichte Vorteile Steinbrücks / NRW

Wäre bereits am nächsten Sonntag Landtagswahl, läge Schwarz-Gelb unverändert vor Rot-Grün. Fünf Wochen vor dem Urnengang sind lediglich drei von zehn Bürgern mit der Arbeit des Düsseldorfer Kabinetts sehr zufrieden (1 Prozent) bzw. zufrieden (28 Prozent). Parallel zur kritischeren Bewertung der Regierung wird der größten Oppositionspartei deutlich mehr zugetraut als noch im Februar. Die detaillierte Analyse der Parteikompetenzen zeigt, worin die gestiegene Regierungskompetenz der CDU begründet ist: In fast allen abgefragten Politikfeldern trauen die Bürger fünf Wochen vor der Wahl der CDU mehr zu als der politischen Konkurrenz. Vor dem Hintergrund des gestiegenen Zutrauens in die Opposition hat sich die Wechselstimmung verfestigt: 55 Prozent der Bürger in NRW sind der Meinung, dass es Zeit für einen Regierungswechsel ist. Hätten die Bürger die Möglichkeit, den Spitzenkandidaten direkt zu wählen, würden sich 41 Prozent für Peer Steinbrück von der SPD entscheiden, 35 Prozent für Jürgen Rüttgers von der CDU.

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.000 Befragte

Erhebungszeitraum:12.04. - 14.04.2005

Fehlertoleranz:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:Infratest dimap

Wahlforschung

Heiko Gothe

Projektdirektor Meinungs- und Wahlforschung

heiko.gothe @infratest-dimap.de