Menu

LänderTREND

Berlin Mai 2017 im Auftrag des rbb und der Berliner Morgenpost

Sonntagsfrage

Sonntagsfrage

Sonntagsfrage Abgeordnetenhauswahl
West- und Ostteil der Stadt

Sonntagsfrage Abgeordnetenhauswahl West- und Ostteil der Stadt

Zufriedenheit mit dem Senat

Zufriedenheit mit dem Senat

Zufriedenheit mit dem Senat
Parteianhänger

Zufriedenheit mit dem Senat Parteianhänger

Zufriedenheit mit dem Senat
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit dem Senat (Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller 
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller (Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller
Parteianhänger

Zufriedenheit mit Michael Müller Parteianhänger

Müller und Wowereit im Vergleich
Parteianhänger

Müller und Wowereit im Vergleich Parteianhänger

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen
Parteianhänger

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen Parteianhänger

Zukunft des Flughafens Tegel

Zukunft des Flughafens Tegel

Zukunft des Flughafens Tegel
Parteianhänger

Zukunft des Flughafens Tegel Parteianhänger

Sonntagsfrage Bundestagswahl in Berlin

Sonntagsfrage Bundestagswahl in Berlin

Sonntagsfrage Bundestagswahl
West- und Ostteil der Stadt

Sonntagsfrage Bundestagswahl West- und Ostteil der Stadt

Sonntagsfrage

Sonntagsfrage

Sonntagsfrage Abgeordnetenhauswahl
West- und Ostteil der Stadt

Sonntagsfrage Abgeordnetenhauswahl West- und Ostteil der Stadt

Zufriedenheit mit dem Senat

Zufriedenheit mit dem Senat

Zufriedenheit mit dem Senat
Parteianhänger

Zufriedenheit mit dem Senat Parteianhänger

Zufriedenheit mit dem Senat
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit dem Senat (Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller 
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller (Zeitverlauf)

Zufriedenheit mit Michael Müller
Parteianhänger

Zufriedenheit mit Michael Müller Parteianhänger

Müller und Wowereit im Vergleich
Parteianhänger

Müller und Wowereit im Vergleich Parteianhänger

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Verkehrspolitik des Senats: Benachteiligung für Autofahrer?

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen
Parteianhänger

Tempo 30 auf Berliner Hauptstraßen Parteianhänger

Zukunft des Flughafens Tegel

Zukunft des Flughafens Tegel

Zukunft des Flughafens Tegel
Parteianhänger

Zukunft des Flughafens Tegel Parteianhänger

Sonntagsfrage Bundestagswahl in Berlin

Sonntagsfrage Bundestagswahl in Berlin

Sonntagsfrage Bundestagswahl
West- und Ostteil der Stadt

Sonntagsfrage Bundestagswahl West- und Ostteil der Stadt

Neuer Senat ähnlich schlecht bewertet wie der alte, gesunkene Popularität Müllers 

Gut acht Monate nach der Abgeordnetenhauswahl wird der neue Drei-Parteien-Senat von den Berlinern ähnlich kritisch bewertet wie der Vorgängersenat aus SPD und CDU: Nur gut jeder dritte Wahlberechtigte in der Hauptstadt (35 Prozent) äußert sich wohlwollend zur Arbeit von Rot-Rot-Grün. Die SPD-geführte große Koalition hatte mit ihrer Arbeit unmittelbar vor dem Wahlgang im September letzten Jahres ebenfalls nur jeden dritten Wahlberechtigten (36 Prozent) überzeugt. Damit bleibt auch der aktuelle Berliner Senat im Vergleich der Landesregierungen abgeschlagen auf dem letzten Platz. Das negative Erscheinungsbild des Drei-Parteien-Senats geht einher mit einer geringen Popularität des Regierenden Bürgermeisters: Die Arbeit von Michael Müller überzeugt momentan vier von zehn Berlinern (37 Prozent). Der bislang niedrigste Wert für den SPD-Politiker seit Übernahme des Bürgermeisteramtes im Dezember 2014, zugleich aktuell der schlechteste für einen Landesregierungschef in Deutschland.

Die landespolitische Stimmung spiegelt einerseits die nüchterne Bewertung von Senat und Bürgermeister, andererseits die aktuell günstige bundespolitische Stimmung für die Union. Bei einer Wahl zur Abgeordnetenhauswahl  wäre die CDU momentan mit 24 Prozent stärkste Partei in der Hauptstadt vor der SPD, die mit 22 Prozent rechnen könnte. Zuletzt lag die CDU im Mai 2014 im BerlinTREND an erster Stelle. Die Linke hätte bei einer Abgeordnetenhauswahl 17 Prozent in Aussicht, die Grünen 13 Prozent. Während die AfD mit 10 Prozent rechnen könnte, käme die FDP auf 8 Prozent.  Bei einer Wahl zum Bundestag fiele der CDU-Vorsprung im Bundesland deutlicher aus. Die CDU käme derzeit auf 29 Prozent, die SPD auf 22 Prozent. Die Linke würde 16 Prozent erzielen, die Grünen kämen auf 11 Prozent. AfD und FDP würden 10 bzw. 8 Prozent erreichen.

Studieninformation

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Berlin ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1000 Befragte

Erhebungszeitraum:17. bis 20. Mai 2017

Schwankungsbreite:liegt mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit
bei einem Anteilswert von 5 Prozent bei unter 1,4 bzw.
bei einem Anteilswert von 50 Prozent bei unter 3,1 Prozentpunkten.

Durchführendes Institut:infratest dimap

Wahlforschung

Roberto Heinrich

Senior Projektleiter Meinungs- und Wahlforschung

roberto.heinrich @remove-this.infratest-dimap.de