Menu

LänderTREND

Nordrhein-Westfalen Oktober 2016 im Auftrag des WDR

Sonntagsfrage Landtagswahl

Sonntagsfrage Landtagswahl

Zufriedenheit Landesregierung

Zufriedenheit Landesregierung

Zufriedenheit Landesregierung
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit Landesregierung (Zeitverlauf)

Zufriedenheit Landesregierung
(Parteianhänger)

Zufriedenheit Landesregierung (Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsident/in

Direktwahl Ministerpräsident/in

Direktwahl Ministerpräsident/in 
(Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsident/in (Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsident/in
(Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsident/in (Parteianhänger)

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung
(Parteianhänger)

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung (Parteianhänger)

Wechselstimmung

Wechselstimmung

Wechselstimmung
(Parteianhänger)

Wechselstimmung (Parteianhänger)

Abitur nach 12 oder 13 Schuljahren?

Abitur nach 12 oder 13 Schuljahren?

Sonntagsfrage Landtagswahl

Sonntagsfrage Landtagswahl

Zufriedenheit Landesregierung

Zufriedenheit Landesregierung

Zufriedenheit Landesregierung
(Zeitverlauf)

Zufriedenheit Landesregierung (Zeitverlauf)

Zufriedenheit Landesregierung
(Parteianhänger)

Zufriedenheit Landesregierung (Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsident/in

Direktwahl Ministerpräsident/in

Direktwahl Ministerpräsident/in 
(Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsident/in (Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsident/in
(Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsident/in (Parteianhänger)

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung
(Parteianhänger)

Wichtigste politische Aufgabe für die Landesregierung (Parteianhänger)

Wechselstimmung

Wechselstimmung

Wechselstimmung
(Parteianhänger)

Wechselstimmung (Parteianhänger)

Abitur nach 12 oder 13 Schuljahren?

Abitur nach 12 oder 13 Schuljahren?

Sonntagsfrage: Rot-Grün legt zu, aber weiter ohne Mehrheit – AfD verliert

Rund ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl entwickelt sich die politische Stimmung in NRW positiv für die amtierende Regierungskoalition. Aktuell würden sowohl SPD als auch CDU jeweils 32 Prozent (jeweils +1 im Vergleich zum Mai) der Wählerstimmen erreichen. Auch die Grünen legen zu und würden mit 12 Prozent (+2) wieder auf Platz drei vorrücken. Die AfD rutscht auf 9 Prozent (-3) ab. Sowohl die FDP (7 Prozent) als auch die Linke (5 Prozent) verlieren jeweils einen Punkt. Bei einem solchen Wahlausgang hätte Rot-Grün weiterhin keine Mehrheit, auch wenn die Linke erneut an der 5-Prozenthürde scheitern würde.

Geteilte Bewertung der rot-grünen Landesregierung / Kraft deutlich populärer als Laschet

Jeder zweite Nordrhein-Westfale (50 Prozent) ist aktuell unzufrieden mit der Arbeit von Rot-Grün, fast genauso viele (47 Prozent) vergeben gute Noten an die Düsseldorfer Regierung. Neben der mehrheitlich wohlwollenden Beurteilung durch die Anhänger der Regierungsparteien bewertet auch jeder zweite CDU-Anhänger die Kraft-Regierung positiv.

Eine ausgeprägte Wechselstimmung herrscht derzeit nicht: Jeder Zweite spricht sich für ein Weiterregieren von Rot-Grün aus (50 Prozent), Vier von Zehn würden einen Regierungswechsel bevorzugen (40 Prozent).

Dies dürfte auch in der guten personellen Aufstellung der SPD begründet sein: Könnte man den Ministerpräsidenten direkt wählen, läge die Amtsinhaberin Hannelore Kraft mit 56 Prozent deutlich vor ihrem CDU-Herausforderer Armin Laschet mit 20 Prozent. Auch wenn die Ministerpräsidentin zum vierten Mal in Folge an Unterstützung verliert, kann ihr christdemokratischer Gegenspieler davon nicht profitieren: Immerhin vier von zehn CDU-Anhängern würden sich aktuell für die SPD-Frau entscheiden.

Bildungspolitik ist wichtigste politische Aufgabe / breite Mehrheit für Abschaffung des Abiturs nach 12 Jahren

Knapp vier von zehn Bürgern (38 Prozent) sehen die Bildungs- und Schulpolitik in NRW als mit Abstand dringendste Aufgabe für die Landesregierung an. Die Flüchtlingspolitik hat einzig in der AfD-Anhängerschaft eine überdurchschnittliche Bedeutung.

In der aktuellen Diskussion über eine Abschaffung des Abiturs nach 12 Jahren haben die Bürger eine klare Position: Über 80 Prozent sprechen sich für Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren (43 Prozent) oder eine Wahlmöglichkeit (42 Prozent) aus. Lediglich jeder Zehnte (11 Prozent) will am Abi nach 12 Schuljahren festhalten. Dies entspricht auch dem Meinungsbild bei Eltern von Schulkindern.

Studieninformation

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.001 Befragte

Erhebungszeitraum:25. bis 27. Oktober 2016

Schwankungsbreite:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:infratest dimap

Wahlforschung

Heiko Gothe

Projektdirektor Meinungs- und Wahlforschung

heiko.gothe @infratest-dimap.de