Menu

LänderTREND

Rheinland-Pfalz Februar 2016

Sonntagsfrage Landtagswahl

Sonntagsfrage Landtagswahl

Grundstimmung in Rheinland-Pfalz

Grundstimmung in Rheinland-Pfalz

Politikerzufriedenheit

Politikerzufriedenheit

Direktwahl Ministerpräsidentin: Dreyer vs. Klöckner

Direktwahl Ministerpräsidentin: Dreyer vs. Klöckner

Direktwahl Ministerpräsidentin
(Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsidentin (Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsidentin
(Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsidentin (Zeitverlauf)

Sonntagsfrage Landtagswahl

Sonntagsfrage Landtagswahl

Grundstimmung in Rheinland-Pfalz

Grundstimmung in Rheinland-Pfalz

Politikerzufriedenheit

Politikerzufriedenheit

Direktwahl Ministerpräsidentin: Dreyer vs. Klöckner

Direktwahl Ministerpräsidentin: Dreyer vs. Klöckner

Direktwahl Ministerpräsidentin
(Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsidentin (Parteianhänger)

Direktwahl Ministerpräsidentin
(Zeitverlauf)

Direktwahl Ministerpräsidentin (Zeitverlauf)

Gut einen Monat vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz bleibt die CDU in der politischen Stimmung vor der SPD. Bei einer Landtagswahl zum jetzigen Zeitpunkt käme die CDU wie zu Jahresbeginn auf 37 Prozent der Zweitstimmen, gefolgt von der SPD, die wie im Januar 31 Prozent in Aussicht hätte. Die Grünen geben 1 Punkt ab und würden momentan 8 Prozent erreichen. Sie fallen damit hinter die AfD zurück, die gegenüber Januar 1 Punkt zulegt und auf 9 Prozent Stimmenanteil käme. Leicht zulegen können auch die Liberalen, die mit 6 Prozent rechnen könnten. Alle anderen Parteien bliebe der Einzug in den Landtag momentan verwehrt, darunter auch die Linke (4 Prozent; -1). Danach hätte weder Rot-Grün (39 Prozent) noch Schwarz-Gelb (43 Prozent) eine Mehrheit im Landtag.

 

Die SPD verfügt im anlaufenden Wahlkampf weiterhin über einen Personenvorteil. Ministerpräsidentin Dreyer führt die Liste der populärsten Landespolitiker mit 62 Prozent (+1) positiven Urteilen weiterhin an, gefolgt von der CDU-Herausforderin Klöckner, zu der sich etwa jeder zweite Wahlberechtigte (48 Prozent; +/-0) zufrieden äußert. An dritter Stelle liegt im Urteil der Bürger die Grünen-Spitzenkandidatin Lemke, die von 28 Prozent (+3) wohlwollend bewertet wird. Mit deutlichem Abstand folgen die Spitzenkandidaten der nicht im Landtag vertretenen Parteien: Zum FDP-Kandidaten Wissing äußern sich 12 Prozent zufrieden, zu den Spitzenkandidaten der Linken und der AfD, Bülow und Junge, 10 bzw. 9 Prozent. Alle drei Politiker kämpfen mit deutlichen Bekanntheitsproblemen, insbesondere aber AfD-Kandidat Junge.

Auch in der direkten Entscheidung zwischen SPD-Amtsinhaberin und CDU-Herausforderin bleibt Malu Dreyer weiterhin im Vorteil, allerdings fällt dieser kleiner aus als noch zu Jahresbeginn. Bei einer Direktwahl würden sich aktuell 46 Prozent (-7) für die SPD-Politikerin, 37 Prozent (+4) für die Oppositionsführerin entscheiden. Während sich die Anhänger von SPD und Grünen mehrheitlich für Malu Dreyer aussprechen, geben die Anhänger von CDU und FDP, aber auch die der AfD Julia Klöckner den Vorzug. 

Die bevorstehende Wahl findet in einem Umfeld erkennbarer Verunsicherung statt. Mit 44 Prozent sieht fast jeder zweite Rheinland-Pfälzer (+1) in den bestehenden Verhältnissen im Bundesland Anlass zur Beunruhigung. Mit 47 Prozent (-3) sehen nur wenig mehr in den Landesverhältnissen Grund zur Zuversicht. Überdurchschnittlich beunruhigt zeigen sich insbesondere AfD-Anhänger (81 Prozent) sowie Wahlberechtigte, die am 13. März den Wahlurnen fern bleiben möchten (57 Prozent). 

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Rheinland-Pfalz ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1000 Befragte

Erhebungszeitraum:4. bis 6. und 9. Februar 2016

Fehlertoleranz:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:Infratest dimap

Wahlforschung

Anja Miriam Simon

Senior Projektleiterin Meinungs- und Wahlforschung

anja.simon @infratest-dimap.de