Menu

Wie geht's? - Ein Land vor der Wahl

Qualitative Studie im Auftrag des MDR

Mit niedrigen Wahlbeteiligungsraten macht Sachsen-Anhalt Schlagzeilen und steht seit dem Rekordtief von 44,4 Prozent bei der Landtagswahl 2006 exemplarisch für eine Entfremdung zwischen Wählern und Politik. Wie sieht das heute aus? Wie tickt Sachsen-Anhalt und was bedeutet das für die bevorstehende Regierungsbildung? Was wünschen sich die Menschen für die Zukunft? Im Rahmen einer qualitativen Studie im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks hat Infratest dimap die Erfahrungen, Gefühlslagen und Erwartungen von Bürgern in Sachsen-Anhalt an die Politik im Februar 2016 untersucht. Dafür wurden in Haldensleben 15 Tiefeninterviews (7 Dual-Interviews und ein Einzelinterview) mit einer Interviewdauer von 60-90 Minuten durchgeführt. Die Stadt Haldensleben ist die Gemeinde in Sachsen-Anhalt mit der geringsten Differenz zum landesweiten Wahlergebnis bei der Landtagswahl 2011. >

Ein Teil der Studienteilnehmer wurde nach Abschluss der Studie vom MDR im Alltag begleitet. Daraus ist eine einstündige Reportage „Exakt – Die Story: Wie gehts? - Ein Land vor der Wahl“ entstanden, die in der Mediathek des MDR abzurufen ist.


Wie gehts? - Ein Land vor der Wahl
http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/c/video328942.html

Wahlforschung

Heiko Gothe

Projektdirektor Meinungs- und Wahlforschung

heiko.gothe @infratest-dimap.de