Weitere bundesweite Umfragen

Letzte Ergebnisse

Das Amerikabild der Deutschen

Günther Jauch

Auftraggeber: Günther Jauch

Die Deutschen haben ein gespaltenes Bild von den Vereinigten Staaten. Dass die USA eine Demokratie sind, stellt eine Mehrheit (60 Prozent) nicht in Zweifel, ebenso wenig, dass es sich bei den Vereinigten Staaten um ein fortschrittliches Land (66 Prozent) handelt. Auch hält mehr als jeder zweite Deutsche (56 Prozent) die USA für weltoffen. Zugleich aber gelten die USA bei einer deutlichen Mehrheit der Bundesbürger als machthungrig (70 Prozent) und überheblich (64 Prozent). Auch wirft etwa jeder Zweite den USA Rücksichtslosigkeit (51 Prozent) und Aggressivität (46 Prozent) vor. Unter dem Strich gelten die USA derzeit bei nur drei von zehn Deutschen (27 Prozent) als vertrauenswürdig.
Amerikakritische Haltungen bestehen in allen Bevölkerungsgruppen und Anhängerschaften aller Bundestagsparteien. Dies gilt insbesondere für die Anhänger der Linken, die beispielsweise mehrheitlich in Zweifel ziehen, dass die USA eine Demokratie sind (32:64 Prozent). Wohlwollender gegenüber den Vereinigten Staaten eingestellt sind insbesondere die Wähler der Union. Aber auch bei ihnen zeichnet sich insgesamt ein eher nüchternes Amerikabild ab. So bezeichnet nur jeder dritte Unions-Anhänger (31 Prozent) die USA als vertrauenswürdig. Bei den Grünen- (27 Prozent) und SPD-Anhängern (25 Prozent) sind es etwa jeweils ein Viertel, bei denen der Linken nur 17 Prozent.


Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Erhebungsverfahren:Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.003 Befragte

Erhebungszeitraum:02. bis 03. Juli 2014

Fehlertoleranz:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:infratest dimap