Menu

Weitere bundesweite Umfragen

Letzte Ergebnisse

Jahresrückblick 2016: persönlich ein gutes, politisch kein gutes Jahr

ARD-Morgenmagazin

Jahresrückblick 2016: persönlich ein gutes, politisch kein gutes Jahr

Die Jahresbilanz der Bundesbürger kommt zu unterschiedlichen Ergebnissen. Sieben von zehn Wahlberechtigten (71 Prozent) ziehen persönlich eine wohlwollende Bilanz und betrachten 2016 für sich als ein gutes Jahr. Die politische Jahresbilanz der Bundesbürger fällt dagegen hierzu spiegelbildlich aus. Für zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) war 2016 in politischer Hinsicht kein gutes Jahr. Eine positive persönliche Jahresbilanz überwiegt in allen Bevölkerungsgruppen. Ebenso werden die politischen Entwicklungen im ausklingenden Jahr in allen Bevölkerungssegmenten mehrheitlich kritisch betrachtet.

 

Rechte Parteien in Europa: Mehrheit rechnet für 2017 mit Wahlerfolgen

2018 stehen in mehreren europäischen Ländern nationale Wahlen an, darunter in Frankreich, den Niederlanden und in Deutschland. Sieben von zehn Bundesbürgern (69 Prozent) erwarten, dass rechte Parteien in Europa bei den Urnengängen im kommenden Jahr besser abschneiden werden als bislang. Jeder Fünfte (19 Prozent) geht von ähnlichen Resultaten wie in der Vergangenheit aus. Etwa jeder zehnte (9 Prozent) vermutet ein schlechteres Abschneiden. Von Wahlerfolgen rechter Parteien in Europa im kommenden Jahr geht jeweils die Mehrheit in den Parteianhängerschaften aus. Am deutlichsten ist diese Erwartung allerdings bei den AfD-Anhängern (84 Prozent) ausgeprägt.  


Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)

Erhebungsverfahren:Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.005 Befragte

Erhebungszeitraum:12. bis 14. Dezember 2016

Fehlertoleranz:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%
** bei einem Anteilswert von 50%

Durchführendes Institut:Infratest dimap