Menu

Weitere bundesweite Umfragen

Letzte Ergebnisse

Mehr als die Hälfte der Deutschen gegen doppelte Staatsbürgerschaft

ARD-Morgenmagazin

Auftraggeber: ARD-Morgenmagazin

Mehr als die Hälfte der Deutschen gegen doppelte Staatsbürgerschaft 
In der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft sprechen sich 58 Prozent der Deutschen gegen den Doppelpass aus. Fast jeder Dritte (35 Prozent) befürwortet die doppelte Staatsbürgerschaft.

Bürger wünschen ein Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei
64 Prozent der Bürger sind der Meinung, dass die deutsche Regierung sich nach dem Ausgang des Verfassungsreferendums in der Türkei für ein Ende der Beitrittsverhandlungen einsetzen sollte. 28 Prozent sind gegenteiliger Meinung.

Viele Bürger glauben, dass Petrys Verzicht auf eine AfD-Spitzenkandidatur die Partei schwächt
Jeder zweite Bürger (50 Prozent) denkt, dass der Verzicht von Frauke Petry auf eine Beteiligung in einem AfD-Spitzenteam die Partei schwächen wird. Dagegen meinen 17 Prozent, die Entscheidung stärke die Partei. 33 Prozent hatten zu dieser Frage noch keine Meinung.
Hier besteht ein Zusammenhang mit dem Zeitpunkt der Befragung am 19. April ab 17 Uhr: vielen Befragten war der Sachverhalt noch nicht bekannt.


Studieninformation

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)

Erhebungsverfahren:Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:Fragen zur doppelten Staatsbürgerschaft und zu den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei: 934 Befragte
Frage zum Rücktritt Petrys: 465 Befragte

Erhebungszeitraum:Fragen zur doppelten Staatsbürgerschaft und zu den EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei: 18. bis 19. April 2017
Frage zum Rücktritt Petrys: 19. April 2017

Schwankungsbreite:liegt mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit
bei einem Anteilswert von 5 Prozent bei unter 1,4 bzw.
bei einem Anteilswert von 50 Prozent bei unter 3,1 Prozentpunkten.

Durchführendes Institut:infratest dimap