BerlinTREND Juni 2021

Repräsentative Studie im Auftrag von rbb und Berliner Morgenpost

Sonntagsfrage: Grüne verlieren auch in Berlin

Das mit der Nominierung von Annalena Baerbock einsetzende Hoch der Bundespartei sorgte im April auch in Berlin für Grünen-Rekordstände. Die zurückgehenden Sympathien für die Grünen im Bund machen sich nun in der Hauptstadt ebenfalls bemerkbar. Bei einem aktuellen Urnengang zum Abgeordnetenhaus könnten die Grünen mit einem Wähleranteil von 22 Prozent (-5 zu Ende April) rechnen, dicht gefolgt von der CDU, die auf 21 Prozent (+3) käme. Während ähnlich wie im Bund die Berliner Christdemokraten binnen eineinhalb Monaten zulegen, verharren die Sozialdemokraten mit 17 Prozent weiter auf dem April-Niveau. Die Linke hätte in Berlin derzeit 12 Prozent (-2) in Aussicht, der niedrigste Umfragewert für die Partei seit Juni 2013. Die AfD käme aktuell auf 10 Prozent (+1), die FDP auf 9 Prozent (+2). Ähnlich stark waren die Liberalen im BerlinTREND letztmalig Ende 2009. Alle übrigen Parteien würden derzeit zusammen 9 Prozent (+1) erzielen.

Die aktuellen Wahlabsichten zur Abgeordnetenhauswahl mit Grünen und CDU als erst- und zweitstärkster Partei spiegeln weiterhin nicht die Bewertungen zu den Berliner Spitzenkandidaten: Franziska Giffey von der SPD bleibt mit einem Zuspruch von 45 Prozent die populärste Politikerin. Sie legt nach ihrem Rücktritt als Bundesfamilienministerin im Urteil der Berliner gegenüber April zu (+4). Hinter ihr folgen mit deutlichem Abstand Klaus Lederer von der Linken (30 Prozent; +3), Sebastian Czaja von der FDP (22 Prozent) und Kai Wegner von der CDU (17 Prozent; +3). Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch bekommt nach wie vor von nur jedem zehnten Wahlberechtigten (10 Prozent; +1) ein positives Zeugnis ausgestellt, allerdings können sich lediglich drei von zehn zu ihrer Person äußern. Auf dem letzten Platz landet im Bevölkerungsurteil AfD-Spitzenkandidatin Kristin Brinker (6 Prozent), mit deren Namen sogar nur jeder Sechste (17 Prozent) etwas anfangen kann. Auch wenn die Berliner Sozialdemokraten gegenüber ihren Wettbewerbern personell im Vorteil sind. An die Zufriedenheitswerte, die SPD-Spitzenkandidaten bei vorangegangenen Abgeordnetenhauswahlen erzielten, ragt Franziska Giffey bislang nicht heran.

Bestellen können Sie die vollständige Publikation hier.

Berlin

Sonntagsfrage

Übersicht & Zeitverlauf

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte Bevölkerung in Berlin

Erhebungsmethode

Zufallsbasierte Telefon- und Online-Befragung

Fallzahl

1.198 Befragte
(782 Telefoninterviews und 416 Online-Interviews)

Erhebungszeitraum

09. bis 14. Juni 2021

Schwankungsbreite

2* bis 3** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 10%
** bei einem Anteilswert von 50%

© infratest dimap

Das könnte Sie auch interessieren
Tweets by @infratestdimap
26.11.2021, 08:20

Retweet@tagesschau: ARD-DeutschlandTrend: Änderungen am Infektionsschutzgesetz umstritten https://t.co/Plsx9BkRDz#DeutschlandTrend#Sonntagsfr