BrandenburgTREND September 2021

Repräsentative Studie im Auftrag des rbb

Sonntagsfrage Bund: SPD in Brandenburg derzeit klar stärkste Kraft

Die Unterstützung für die Union ist bundesweit seit Wochen rückläufig, die SPD dagegen im Aufwind. Auch in Brandenburg hat sich das politische Kräfteverhältnis im Vergleich zur letzten Bundestagswahl merklich verändert.

Lag die CDU bei der Bundestagswahl vor vier Jahren in Brandenburg (2017: 26,7 Prozent) deutlich vor der SPD (2017: 17,6 Prozent), sind aktuell die Sozialdemokraten klar im Vorteil. Wenn bereits am Sonntag Bundestagswahl wäre, könnte die SPD in Brandenburg mit 29 Prozent der Stimmen rechnen. Sie wäre damit anders als vor vier Jahren stärkste politische Kraft in Brandenburg und könnte ihr Landesergebnis um mehr als 10 Prozentpunkte verbessern. Die CDU, die in ähnlichem Umfang verliert, bliebe mit 15 Prozent deutlich unter ihrem letzten Ergebnis. Sie würde damit nicht nur hinter die SPD, sondern auch hinter die AfD auf Platz drei zurückfallen.

Die AfD könnte ihren zweiten Platz behaupten, würde aber mit 18 Prozent etwas schwächer als vor vier Jahren abschneiden (2017: 20,2 Prozent). Die Linke hätte 11 Prozent in Aussicht und bliebe damit ebenfalls unter ihrem letzten Ergebnis (2017: 17,2 Prozent). Die Grünen könnten sich mit
9 Prozent hingegen verbessern (2017: 5,0 Prozent). Gleiches gilt für die FDP, die ebenfalls mit 9 Prozent der Stimmen rechnen könnte (2017: 7,1 Prozent). Die Freien Wähler kämen auf 4 Prozent, die sonstigen Parteien zusammen genommen auf 5 Prozent.

Außerdem finden Sie im BrandenburgTREND folgende Themen:

 

  • Direktwahlfrage Bundeskanzler: Scholz mit weitem Abstand vor Baerbock und Laschet
  • Landespolitische Stimmung: SPD legt deutlich zu, Grüne mit starken Einbußen
  • Bewertung Landesregierung: Knappe Mehrheit zeigt sich zufrieden
  • Corona-Pandemie: Mehrheit für Präsenzunterricht ohne Maskenpflicht, 2G-Regel und bedingte Impfpflicht
  • Braunkohleausstieg 2038 - vor allem in den Braunkohleregionen umstritten

Bestellen können Sie die vollständige Publikation hier.

Kontakt
Anja Miriam Simon

Brandenburg

Sonntagsfrage

Übersicht & Zeitverlauf

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte Bevölkerung in Brandenburg

Erhebungsmethode

Zufallsbasierte Telefon- und Online-Befragung

Fallzahl

1.157 Befragte
(755 Telefoninterviews und 402 Online-Interviews)

Erhebungszeitraum

25. bis 30. August 2021

Schwankungsbreite

2* bis 3** Prozentpunkte

*bei einem Anteilswert von 10%
**bei einem Anteilswert von 50%

© infratest dimap

Das könnte Sie auch interessieren
Tweets by @infratestdimap
26.11.2021, 08:20

Retweet@tagesschau: ARD-DeutschlandTrend: Änderungen am Infektionsschutzgesetz umstritten https://t.co/Plsx9BkRDz#DeutschlandTrend#Sonntagsfr