HessenTREND November 2020

im Auftrag des HR

Große Mehrheit befürwortet Maskenpflicht in Geschäften, Verkehrsmitteln und an öffentlichen Orten

Die große Mehrheit der Hessinnen und Hessen unterstützt die von der Landesregierung angeordneten Regelungen zur Maskenpflicht: 93 Prozent befürworten die Vorschrift, einen Mund-Nasen-Schutz in Geschäften, Verkehrsmitteln und an stark frequentierten öffentlichen Orten zu tragen. Über 80 Prozent befürworten, dass sich aktuell nur noch zwei Hausstände und maximal zehn Personen gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen. Deutlich weniger Rückhalt in der Bevölkerung hat dagegen die Schließung von Restaurants, Bars und Kneipen (52 Prozent) und Kultureinrichtungen wie Theatern und Kinos (58 Prozent). Auch, dass Sport nur noch sehr eingeschränkt möglich ist (57 Prozent) stößt auf geringere Zustimmung.

 

Vier von Zehn sorgen sich um ernsthafte Erkrankung

40 Prozent der Wahlberechtigten in Hessen machen sich aktuell große oder sehr große Sorgen, dass sie selbst oder Familienmitglieder ernsthaft am Corona-Virus erkranken könnten. Rund ein Drittel (34 Prozent) hat sehr große oder große Sorgen, dass Freiheitsrechte aufgrund der Corona-Pandemie längerfristig eingeschränkt werden könnten.  Drei von Zehn (31 Prozent) sorgen sich, dass sie selbst oder Familienmitglieder sich zunehmend einsam fühlen könnten. Dass sich die persönliche wirtschaftliche Situation durch Corona verschlechtern könnte, besorgt dagegen aktuell nur ein gutes Fünftel (22 Prozent).

Hessen

Sonntagsfrage

Übersicht & Zeitverlauf

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte Bevölkerung in Hessen

Stichprobe

Repräsentative Zufallsauswahl

Erhebungsverfahren

Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl

1002 Befragte

Erhebungszeitraum

02. bis 07. November 2020

Schwankungsbreite

liegt mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit
bei einem Anteilswert von 5 Prozent bei unter 1,4 bzw.
bei einem Anteilswert von 50 Prozent bei unter 3,1 Prozentpunkten.

© infratest dimap

Das könnte Sie auch interessieren