Schleswig-HolsteinTREND Januar 2022

Repräsentative Studie im Auftrag des NDR

Jamaika im Nordwesten weiterhin äußerst populär

In vier Monaten sind die Bürgerinnen und Bürger im Nordwesten aufgefordert, die Zusammensetzung des Kieler Landtages neu zu bestimmen. Das seit 2017 regierende Jamaika-Bündnis weiß in Schleswig-Holstein auch zu Beginn des Wahljahres eine klare Mehrheit mit seiner Regierungsarbeit zu überzeugen. Ähnlich wie im vergangenen Mai äußern sich sieben von zehn (71 Prozent) zufrieden zu den schwarz-grün-gelben Regierungsleistungen, nur ein Viertel (26 Prozent) ist unzufrieden. Nach wie vor findet die Regierungsarbeit nicht nur bei den Anhängern der drei Koalitionsparteien CDU (92 Prozent), Grüne (82 Prozent) und FDP (75 Prozent) mehrheitlichen Anklang, sondern auch in den Reihen der SPD (74 Prozent). Auf deutliche Kritik stoßen die Regierungsleistungen in Schleswig-Holstein wie gehabt allein bei den AfD-Wählern (18:82 Prozent).   

Politikerzufriedenheit: Günther populärster Landespolitiker

Dem Ansehen der Kieler Landesregierung kommt neben der guten wirtschaftlichen Stimmung in der Bevölkerung der hohe Zuspruch zum Ministerpräsidenten zugute. Daniel Günther ist der mit Abstand populärste Landespolitiker in Schleswig-Holstein. 72 Prozent (+/-0 zu Mai 2021) äußern sich zufrieden zu seiner Person – ein Spitzenwert auch im Vergleich zu den Regierungschefs in den anderen Bundesländern. Seine Herausforderin von den Grünen zur Landtagswahl, Monika Heinold, überzeugt mit 42 Prozent (+8) nur etwa halb so viele Wahlberechtigte im Nordwesten, gewinnt jedoch im Vergleich zum Vorjahr Sympathien. Der designierte SPD-Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller ist bislang einer Mehrheit im Bundesland kein Begriff und wird aktuell von 16 Prozent positiv bewertet. Mit Wirtschaftsminister Bernd Bucholz, der die Liberalen in den Wahlkampf führen wird, sind 34 Prozent zufrieden. Zu Lars Harms vom SSW äußern sich ähnlich wie im letzten Frühjahr 24 Prozent (+1) positiv, zu Jörg Nobis von der AfD 13 Prozent (+2).

Außerdem im aktuellen Schleswig-HolsteinTREND:

  • Wichtigste Probleme: Corona, Verkehr, Schule und Umwelt
  • Weiter positives Urteil zur Wirtschaftslage
  • Direktwahlfrage: Günther mit großem Vorsprung vor Herausforderern
  • Sonntagsfrage: CDU vor der SPD, Grüne mit Verlusten
  • Ein Drittel favorisiert CDU-geführtes Kabinett
  • Sieben von zehn CDU-Anhängern halten Kurs der Landes-Partei für richtig
  • CDU-Anhänger: geteiltes Echo zu bundespolitischer Rolle von Karin Prien

Bestellen können Sie die vollständige Publikation hier.

Schleswig-Holstein

Sonntagsfrage

Übersicht & Zeitverlauf

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte in Schleswig-Holstein

Erhebungsmethode

Zufallsbasierte Telefon- und Online-Befragung

Fallzahl

1.167 Befragte (761 Telefoninterviews und 406 Online-Interviews)

Erhebungszeitraum

13. bis 18. Januar 2022

Schwankungsbreite

2 Prozentpunkte bei einem Anteilswert von 10%
3 Prozentpunkte bei einem Anteilswert von 50%

© infratest dimap

Das könnte Sie auch interessieren
Tweets by @infratestdimap
22.07.2022, 09:37

Retweet@ardmoma: Wie steht ihr zu einem zeitlich befristeten #Tempolimit auf deutschen Autobahnen? 59% der Befragten des aktuellen ARD-Deutsch…