Blitz Deutschland nach der Wahl - 27. September 2021

Bevorzugte Koalition: Ampel vor Jamaika

Am Tag nach der Bundestagswahl sprechen sich 55 Prozent der Bundesbürger für eine SPD-geführte Koalition mit den Grünen und der FDP aus. 33 Prozent bevorzugen eine Koalition von CDU/CSU, Grünen und FDP.

Unter den Anhängern der FDP fällt das Votum zugunsten Jamaika eher knapp aus: 51 Prozent tendieren zu einer Koalition mit Union und Grünen, 41 Prozent zu einer Ampelkoalition.

Anders bei den Anhängern der Grünen: mit 81 Prozent fällt das Votum eindeutig für die Ampel aus, nur 16 Prozent sehen Jamaika als bessere Alternative an.

Klare Mehrheit für Scholz als Kanzler

Würde der Kanzler direkt gewählt werden, entschieden sich 62 Prozent der Befragten für den SPD-Kandidaten Olaf Scholz und nur 16 Prozent für den Kandidaten der Union, Armin Laschet.

Den Stimmenverlust der Union schreiben 52 Prozent der Deutschen Laschet zu, 15 Prozent sagen, es liegen an fehlender Geschlossenheit von CDU und CSU.

18 Prozent nannten "inhaltliche Positionen" als Grund.

63 Prozent sprechen sich dafür aus, dass die CDU/CSU jetzt in die Opposition gehen solle. 27 Prozent sind der Meinung, die Union solle versuchen, eine Regierung zu bilden.

Für gut die Hälfte der Befragten (51 Prozent) liegt der Zugewinn der SPD an Olaf Scholz. 16 Prozent nennen die Geschlossenheit der SPD als Grund und ebenfalls 16 Prozent "inhaltliche Positionen".

Grundsätzlich zeigen sich 37 Prozent der Befragten mit dem Ausgang der Bundestagswahl zufrieden oder sehr zufrieden. Weniger zufrieden oder gar nicht zufrieden hingegen sind 58 Prozent.

Unter den Parteianhängern sind 64 Prozent der SPD-Anhänger, 42 Prozent der Grünen-Unterstützer und 31 Prozent der Anhänger FDP zufrieden mit dem Ergebnis der Wahl.

28 Prozent der Linken und 24 Prozent der Unionsanhänger äußern sich zufrieden. Von den AfD-Unterstützern sind nur sechs Prozent zufrieden.

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte in Deutschland

Erhebungsmethode

Zufallsbasierte Telefon- und Onlinebefragung

Fallzahl

1.084 Befragte

Erhebungszeitraum

27. September 2021

Schwankungsbreite

2* bis 3** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 10 %
** bei einem Anteilswert von 50 %

© infratest dimap

Das könnte Sie auch interessieren
ARD-Morgenmagazin
Tweets by @infratestdimap
25.10.2021, 08:39

Retweet@Westpol: NRW-Trend: SPD nach Bundestagswahl auch in NRW im Stimmungshoch und erstmals seit 2017 stärkste Kraft. CDU verliert nach Abstu…