Menu

Weitere bundesweite Umfragen

Letzte Ergebnisse

Mehrheit spricht sich für europäische Lösung im Umgang mit Flüchtlingen aus

ARD-Morgenmagazin

Drei Viertel der Deutschen (75 Prozent) wünschen sich im aktuellen Streit um den Umgang mit Flüchtlingen und Asylbewerbern eine Lösung auf europäischer Ebene. Nur jeder Fünfte (22 Prozent) fände es sinnvoller, eigene nationale Lösungen anzustreben. Diese Meinung teilen alle Bevölkerungsgruppen und Parteianhängerschaften mit Ausnahme der Anhänger der AfD. Damit hat sich die Stimmung im Vergleich zu März 2016 nicht verändert.

Dass eine solche Lösung auf europäischer Ebene in naher Zukunft zustande kommt, glaubt dagegen nur ein Drittel der Wahlberechtigten (36 Prozent). Die Mehrheit (59 Prozent) ist skeptisch. Auch bei dieser Frage ist die Meinung der Bevölkerung im Vergleich zu vor zwei Jahren (Oktober 2016) nahezu unverändert.


Studieninformation

Grundgesamtheit:Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Stichprobe:Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)

Erhebungsverfahren:Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl:1.025 Befragte

Erhebungszeitraum:25.-26. Juni 2018

Schwankungsbreite:liegt mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit
bei einem Anteilswert von 5 Prozent bei unter 1,4 bzw.
bei einem Anteilswert von 50 Prozent bei unter 3,1 Prozentpunkten.

Durchführendes Institut:infratest dimap