Aktuelle bundesweite Umfragen

Letzte Ergebnisse

Möglicher Konflikt USA-China: Mehrheit für neutrale Position Deutschlands

Welt am Sonntag

Im Falle einer Auseinandersetzung zwischen den USA und China sollte Deutschland nach Ansicht von drei Vierteln der Bundesbürger eine neutrale Position beziehen. Nur 17 Prozent fordern, dass Deutschland im Konfliktfall an der Seite der USA stehen sollte. Die Einnahme einer neutralen Position Deutschlands bei einer Auseinandersetzung zwischen den USA und China findet mehrheitlich Unterstützung in allen Parteianhängerschaften.

Nicht annähern einig sind sich die Bundesbürger bezüglich des sogenannten Zweiprozentziels der NATO. Eine Anhebung der deutschen Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts unterstützt die Hälfte der Bundesbürger, vier von zehn lehnen dies ab. Allein die Unions-Anhänger unterstützen eine entsprechende Ausweitung des Verteidigungshaushalts mit einer deutlichen Mehrheit. In den Reihen von FDP und SPD überwiegt der Zuspruch nur leicht, während die AfD-Anhänger in ihrem Urteil gespalten sind. Ablehnend äußern sich die Anhänger der Grünen, vor allem aber die der Linken.   

Studieninformation
Grundgesamtheit

Wahlberechtigte in Deutschland

Stichprobe

Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)

Erhebungsverfahren

Telefoninterviews (CATI)

Fallzahl

15. bis 17. Dezember 2020

Erhebungszeitraum

1.006 Befragte

Schwankungsbreite

liegt mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit
bei einem Anteilswert von 5 Prozent bei unter 1,4 bzw.
bei einem Anteilswert von 50 Prozent bei unter 3,1 Prozentpunkten.

© infratest dimap